"Schloss Pipi" 1929

"Schloss Pipi" an der Engelbertstrasse

Ecke Engelbert-/Knappenstrasse stand 1929 dieses Fachwerkhaus mit Stall. Der Bergmann Heinrich Böhmer verkaufte es an seinen letzten Besitzer Josef Reiners. Dieser betrieb von hier aus seinen örtlichen Schrotthandel. Reiners - mit dem scherzhaften Beinamen "Pülleken" - zog mit Pferd und Wagen durch die Strassen, sein Kommen mit der Flöte ankündigend. Mann und Zugtier waren so aufeinander eingespielt, dass letztlich an warmen Sommertagen aber auch kalten Wintertagen zu Tagesende das Pferd den Weg zum heimischen Stall allein fand.
Der Sohn Josef, von allen liebevoll "Jüppchen" genannt, wurde zu Lebzeiten einer der erfolgreichsten Schäferhundezüchter in unserm Lande.

(Siehe auch "Unsere Kindheit am Stimberg")

Quelle: Archiv O-E / Text: Gerhard Verk